Skip to content

So löschst du deine Daten bei Twitter

Mit entschlossenen Flügelschlägen und etwas Rechtsdrall fliegt der kleine blaue Vogel dem Sonnenuntergang entgegen. Falls das bei dir zu der Frage führt, ob und – wenn ja – wie du deine Daten bei Twitter löschen kannst, ist...
Sharepic von D64. Im linken Drittel steht vor weißem Grund "D64 Zentrum für Digitalen Fortschritt". In der Mitte ist das Piktogramm von einer Person erkennbar, die Müll in einem Mülleimer entsorgt. Daneben steht rechts vor blauem Grund: "So löschst du deine Daten bei Twitter Blogpost d-64.org".

Mit entschlossenen Flügelschlägen und etwas Rechtsdrall fliegt der kleine blaue Vogel dem Sonnenuntergang entgegen. Falls das bei dir zu der Frage führt, ob und – wenn ja – wie du deine Daten bei Twitter löschen kannst, ist dieser Artikel für dich.

Falls du Twitter nicht mehr nutzen möchtest und noch unschlüssig bist, ob du alles gelöscht haben magst: Was spricht dafür, deine Daten löschen zu lassen? Generell empfehlen wir, dass du Konten und Daten über dich löschen lässt, wenn du einen Dienst nicht mehr verwendest. Du benötigst die Daten nicht mehr und gelöschte Daten können nicht zweckentfremdet oder bei einem Hack ausgelesen werden. Du erhöhst damit deine Sicherheit und informationelle Selbstbestimmung ohne Nachteil für dich – außer dass du ein neues Konto anlegen müsstest, wenn du dich wieder entscheidest, den Dienst zu nutzen.

Bei Twitter solltest du bedenken, dass nach Löschung deines Accounts dein Handle frei ist und es damit möglich ist, dass sich jemand anders als dich ausgibt. Wenn du das vermeiden möchtest, empfehlen wir dir:

  • alle deine Tweets und Direktnachrichten zu löschen,
  • deine Gesprächspartner zu bitten, deine Nachrichten aus ihrem Postfach zu löschen und
  • eine Löschanfrage an Twitter zu stellen (siehe unten in dem Beitrag),
  • aber nicht, deinen Account zu löschen.

Wie gehst du am besten vor, um dein Konto und deine Daten bei Twitter löschen zu lassen?

  1. Wenn du magst, kannst du deine Daten exportieren. Eine Anleitung dazu findest du hier: So lädst du dein Twitter Archiv und deine Tweets herunter | Twitter Hilfe
  2. Um dein Konto zu löschen, musst du es deaktivieren und dich 30 Tage nicht einloggen. Folge dieser Anleitung, um deinen Account zu deaktivieren: So deaktivierst du deinen Twitter Account | Twitter Hilfe
  3. Stelle eine Datenlösch-Anfrage an Twitter. Über diesen Link kommst du zum Kontaktformular Frage
  4. Wähle dort bei „Erzähl uns mehr“ im Dropdown „Löschung von Daten“.
  5. Fordere im Textfeld die Löschung deiner Daten an. Einen Mustertext findest du hier.
  6. Gib deine Details ein.
  7. Schicke die Anfrage ab.

Musteranschreiben: Daten-Auskunft und -Löschung

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Art. 15 DSGVO habe ich das Recht, von Ihnen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie personenbezogene Daten über meine Person gespeichert haben. Sofern dies der Fall ist, so habe ich ein Recht auf Auskunft über diese Daten.

Musteranschreiben als PDF

Das solltest du noch wissen

Twitter hat einen Monat Zeit die Anfrage umzusetzen und zu beantworten gem. Art. 12 DSGVO. Twitter darf die Frist im Ausnahmefall um 2 Monate verlängern, z.B. wegen vieler Anfragen.
Wir wissen nicht, wie Twitter eure Identität überprüft. Ihr solltet euch generell nicht darauf einlassen, bei Lösch- und Auskunftsanfragen Personalausweis-Kopien etc. zu schicken, um eure Identität nachzuweisen. Twitter sollte besser vor eurer Anfrage etablierte Kommunikationswege nutzen (wie die Mail-Adresse, die beim Account angegeben wurde), um sicher zu sein, dass sie mit der richtigen Person schreiben.
Twitter muss nicht alle Daten von euch löschen, sondern nur die Daten, die nicht mehr benötigt werden. Wenn ihr z.B. Produkte von Twitter gekauft habt wie blaue Haken oder Werbung, gibt es gesetzliche Speicherfristen, die Twitter einhalten muss. Löschen muss Twitter die Daten, die ihr freiwillig gegeben habt oder deren Erstellung ihr freiwillig zugelassen habt.
Sollte eure Anfrage nicht umgesetzt werden, könnt ihr euch an eine Landesdatenschutzbehörde wenden.

Bitte lasst uns wissen, per Mail oder Mastodon-Post an @D64eV@d-64.social, wie es geklappt hat und wie sich Twitter verhält. Mit eurem Berichten können wir diesen Beitrag überarbeiten.

D64-Logo_RGB-Cyberschwarz_Quadrat

D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt

Informationen rund um den Verein werden durch den D64 Vorstand freigegeben und von der Geschäftsstelle publiziert.

Auch Interessant

D64-Mitglieder sitzen in einem Tagungsraum auf Stühlen (im Kreis angeordnet). Vorne referiert ein Mitglied vor einer Leinwand mit Projektion.

Big Brother made in Germany: Neues Online-Tracking über Mobilfunk-Kennung

2023 genehmigte die Europäische Kommission das Ad-Tech-Joint-Venture "Utiq". Der Dienst bietet eine Ad-ID-Lösung als Ergänzung zu herkömmlichen Tracking-Mechanismen und verspricht Datenschutzfreundlichkeit. Unsere ausführliche Analyse untersucht die Chancen und Risiken dieses Ansatzes.
weiterlesen
Gruppenfoto der Teilnehmer:innen des D64-Meetups auf der re:publica 23. Foto: D64/Johann Lensing

Triff uns auf der re:publica 2024

Die re:publica 2024 steht vor der Tür und D64 ist mit zwei Meetups, einem Stand und zwei inhaltlichen Sessions vertreten. Insgesamt bieten 30 D64-Mitglieder 26 Sessions an. Alle Sessions mit D64-Beteiligung findet ihr in unserem Kalender....
weiterlesen