FAQ

Ist D64 ein Think Tank der SPD?

Nein, D64 ist unabhängig von der SPD. Wir sind ein digitalpolitischer Verein, der durch Mitgliedsbeiträge finanziert wird und keine institutionellen Verbindungen zur SPD oder anderen Parteien hat. D64 zeichnet sich durch seine Heterogenität aus, im Verein sind einige Mitglieder der SPD, aber auch anderer Parteien und Parteilose. Wir haben in unserer Satzung zudem einen Passus, der es untersagt bei uns im Vorstand zu sein und gleichzeitig hauptamtlich Politik zu machen. Dennoch stehen wir inhaltlich der sozialdemokratischen Idee nahe. Wir werden die SPD genau wie andere Parteien immer für rückständige Politik kritisieren und dafür streiten, progressive Digitalpolitik zu machen.

Wir glauben auch, dass das Internet nicht nur als Technologie, sondern in einem breiteren Sinn gesellschaftlich diskutiert werden muss. Wir fragen uns, wie das Internet helfen kann, eine gerechtere Gesellschaft zu fördern, in den Bereichen Zusammenhalt, Arbeit, Teilhabe, Bildung und Zugang zu Informationen – da sind wir der SPD dann ideell manchmal schon wieder näher.

Wer kann bei D64 Mitglied werden?

Jeder! Und das ganz schnell. Wir freuen uns über jedes Neumitglied – also sei dabei: Mitglied werden!

Wie ist D64 aufgebaut?

Wir haben unser eigenes „Vereinsheim“, ein Portal, in dem die meiste Arbeit des Vereins abläuft. Hier haben wir verschiedene AGs, die sich mit unterschiedlichen Themen befassen. Momentan haben wir folgende AGs, in denen konstant ein Austausch stattfindet: Bildung, Blockchains, Datenschutz, Digitale Demokratie, E-Health, Kreativwirtschaft, Künstliche Intelligenz, Open Source und Startup-Förderung. Aus diesen AGs heraus entstehen auch unsere Positionspapiere. Wer neu bei D64 ist, sucht sich die AGs aus, in denen man sich beteiligen möchte und macht dort einfach mit. Die AGs treffen sich auch immer mal wieder im real life um einen Austausch zu ermöglichen.

Darüber hinaus gibt es bei D64 auch Regionalgruppen, da wir Mitglieder aus ganz Deutschland in unseren Reihen haben und diese gerade lokale Themen auch auf dieser Ebene besprechen können, aber auch eine regionale Vernetzung möglich wird. Über die AGs und die Regionalgruppen hinaus, trifft sich der Verein einmal im Jahr zu seiner Superklausur und zwischendurch immer mal wieder zu verschiedenen Veranstaltungen.

Was tut D64 konkret?

Wir sorgen durch Gespräche, Vernetzung, Veranstaltungen, Positionspapiere und Kampagnen dafür, dass digitale Themen ausreichend Gehör finden und suchen dabei immer die Debatte mit der Netzgemeinde, anderen gesellschaftlichen Gruppen und Parteien.

Wie finanziert sich D64?

Im Wesentlichen über Mitgliedsbeiträge.

Wer schreibt eigentlich diesen Ticker?

Der allmorgendliche Ticker wird von unserem ehrenamtlichen Tickerteam geschrieben und spiegelt daher auch die Meinungen und Interpretationen der AutorInnen wieder.